Tür 7.

Der kleinen Nisse ist noch ein wenig erschöpft von seinem Nikolaus-Streich, so hat er in dieser Nacht es vorgezogen sich selbst ein wenig zu verwöhnen.

Eine Waage in die Küche, eine Schale und ein Mixer, dann machte er sich an die Arbeit.

1 Ei
2 EL Anis, ganz
180 g Butter
100 g Mehl
1 Prise Salz
170 g Puderzucker
1 Paket Vanillezucker
Zitronenschale schön abgerieben

Alles kam rein in seine Rühr Schale, die Küche glich schon nach dem Abmessen der Zutaten eines Schlachtfeldes. Doch nun noch alles fleißig zu einem cremigen Teig verrühren. Die fluffige Masse mit einem Löffelchen und guten Abstand auf ein Backblech verteilt und dann für etwa 15 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen. Dann die Anisplätzchen etwas abkühlen lassen und der Weihnachtsbote konnte wild krümelnd die ersten Plätzchen verspeisen. Mit etwas Mühe versuchte er ein Teil für sich zu verstecken, als er von einem lauten Brummen gestört wurde. Swen wurde unsanft aus seinem Schlaf gerissen und stolperte durch die Fluren. Was er murmelte, war nicht zu verstehen, doch Benne verzog sich lieber in sein Zimmer und überließ die Reste gerne Mutter und Oma, die morgens voller Erstaunen das Chaos und noch Backwerk entdeckten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.