12. Adventskalender Tür

Swen sprang wie immer fröhlich aus seinem Bett, als ihm dieser Tannenduft in die Nase stieg. Hatte Opa schon den Tannenbaum geschlagen und im Haus aufgestellt, fragte es sich stumm. Dabei hatten sie sich dieses Jahr doch vorgenommen, einen Baum im Topf zu nehmen.

Doch schon an der Türe wurde seine Neugierde gestillt. Eine Schranke aus geflochtenen Tannenzweigen versperrte ihm den Ausgang aus den Schlafzimmern.

Swen hörte Opa fluchen: “Dieser Nisse, er hat sich dieses Jahr wirklich vorgenommen mich in den Wahnsinn zu treiben.” Vorbei der doch so ausgelassene Hygge Faktor für den eigentlich Familie Hansen so steht. Auch aus den Kinderzimmern hörte man es Jammern. Ja, Benne hatte sich richtig Mühe gegeben und jede Schlafzimmertür mit Tannenzweigen gesperrt oder sollte man besser versperrt sagen.

Oma und Mutter waren eher gelassen und machten sich an die Entwirr-Arbeit. Pro Tür brauchte jede ungefähr 30 Minuten. “Man gönnt sich ja sonst nichts,” hörte man Oma schmunzeln. Für Benne ein weiteres Kreuz im Kalender – Streich gelungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.