Adventskalender 15 Tür

Ein schöner Morgen kicherte es hinter einer kleinen roten Türe. Doch das ist die einzige Tür, hinter der am Morgen gute Laune versprüht wird. Opa hämmerte laut: “Frau, wo hast Du meine Socken hingelegt?” Oma schaute Opa verwirrt an, da schallte schon Swens Stimme durch das ganze Haus. “Wer hat meine Socken verlegt?” Auch aus den Kinderzimmern kam ein tosender Lärm. “Keine Strümpfe in der Schublade, was soll das denn!”

Mutter trottete in die Waschküche und suchte nach der begehrten Fußbekleidung, doch auch hier war nicht ein einziger Strumpf zu sehen. Oma ging in den Garten und schaute zur Wäschespinne, aber auch dort kein Socken. Dann fand ihr Blick die Dachrinne. Sie wusste nicht, ob sie lachen oder schimpfen sollte.

Jeder einzelne Strumpf aus dem ganzen Haus waren an der Dachrinne fein säuberlich aufgereiht. Der ganze Spaß ging einmal rundherum. Sie rief Swen heraus, der sich die Leiter schnappte und mit Opa an die Arbeit machte, um die Dachrinne von ihrer Strumpfgirlande zu befreien.

Benne hingegen verfolgte das Spektakel vor Freude hüpfend. Ja, er ist der Meister der Weihnachtsüberraschungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.