Adventskalender Tag 1

Die erste Tür vom Adventskalender

Magne und Mynte haben jeweils einen eigenen Adventskalender von Opa bekommen. Opa hat seine Fischerhütte nachdem er nicht mehr auf See fahren sollte in eine kleine Werkstatt umgebaut. Auch in seiner Werkstatt scheint der ein oder andere Wicht sein unwesen zu treiben, doch das hinderte ihn nicht daran für seine Enkel zwei wunderschöne Adventskalender zu basteln. Mynte bekam einen Leuchtturm mit 24 Fenstern den Oma liebevoll befüllte. Für Magne hatte sich Opa einen Krabbenkutter ausgedacht. Oma nähte 24 kleine Säckchen die an dem Kutter befestigt werden sollten auch diese befüllte sie mit viel Liebe.

Die Großeltern hatten sich jede Menge Mühe gemacht um jedem Enkelkind das Richtige Naschwerk hinter beziehungsweise in die Türchen zu legen. Oma und Mutti Hansen standen Nächtelang in der Küche haben gebacken und Bonbons gemacht. Alles wurde einzelnd verpackt und dann mit viel Geduld in die Kalender verstaut.

Doch Benne wäre kein echter Nisse, wenn er sich für die Geschwister zum Öffnen der ersten Tür eine kleine Überraschung hätte einfallen lassen. So tauschte er das Karamell von Mynte mit dem Marzipan von Magne aus. Doch das sollte nicht alles bleiben. Er verfeinerte das Karamell noch mit einer kleinen würzigen Note und das Marzipan sollte noch mit Lakritzsplitter gespickt werden.

Mynte konnte es gar nicht abwarten ihren Kalender zu öffnen und auch Magne stand ihr in nichts nach. Ohne zu zögern am Frühstückstisch wurden die Türchen geöffnet und schwups waren die Süßigkeiten auch schon in den Mündern verschwunden. Ein Quieken und Prusten brach aus den Kindern hervor. Mynte schaute ihre Mutter entsetzt an und hustete Marzipan mit Lakritz, puh, das geht doch gar nicht. Oma hob die Augenbraue und stutzte. Magne gestikulierte nur nach Wasser und nachdem er wieder zu Atem gekommen war kiekste er noch sichtlich erschöpft so scharfes Karamell sei ein Verbrechen an den Süßigkeiten. Mutter zuckte mit den Schultern und schaute Oma verwirrt an. Hinter der Nisser Dor in der Küche vernahm man ein fröhliches Gelächter, doch dieses war nur für die zu hören, die mit reinem Herzen die Weihnachtszeit begehen. Opa und Swen schmunzelten nur und schauten sich an. Opa nickte und beide flüsterten gleichzeitig, na Benne ist wieder gut dabei in diesem Jahr.