Gemalt mit Acryl

Bilder von mir

Jeder Mensch kann malen, manche besser, manche schlechter, aber Kunst muss nicht perfekt sein, denn das macht sie einfach besonders.

So habe ich vor ewiger Zeit in Berlin eine Vernissage von Alfator von Knorkator in Berlin besucht. Sein Markenzeichen bei seinem Acryl Malereien war es, Figuren Geschlechtslos zu malen. Doch er hat viele Facetten, neben den Gesang, des Theaters, den Dichtungen nimmt auch die Malerei sowie seine besonderen Zeichnungen einen Platz ein.

Zum Beispiel zeichnete er auch Teekesselchen, jetzt nicht die Kannen, sondern die Begriffe, als Beispiel einen Inbus in Bus (Inbusschlüssel in einem Bus sitzend). Irgendwie war es für mich wirklich inspirierend. Zumindest habe ich dadurch auch den Mut gefunden Bilder von mir zu zeigen. Es war mir plötzlich nicht mehr wichtig, ob sie perfekt sind, es zählt nur noch das ich meine Gedanken, meine Leidenschaft in die Werke gelegt habe. Eines meiner eigenen Lieblingsbilder ist bei weiten nicht perfekt, es ist die Dame am Cello.

Dame am Cello

Hat sie nichts mehr an, außer die Schuhe? Ist sie verschmolzen mit dem Cello? Einige Fragen sind im Laufe der Zeit aufgetaucht, die ich jedoch nicht beantworten möchte, ist es nicht schöner, wenn jeder seinen eigenen Interpretationsfreiraum hat? Ich denke schon! Leider kann ich mir keinen extra Atelier für meine Malereien leisten, sonst würde ich auch in Öl malen, doch Öl braucht lange zum Trocknen und ist durch Verwendung von Malmittel sehr Geruchsintensiv. Mit Aquarelle bin ich noch nicht so warm geworden, aber wer weiß, was nicht ist kommt vielleicht noch. In diesem Sinne mein Aufruf an Euch, lasst Eurer Kreativität freien Lauf, denn nur so behaltet Ihr für Euch die Freiheit, das zu tun, was Ihr auch tun wollt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.