Das 1. Konzert – Falco Eilenriedehalle Hannover

Erinnerst Du Dich noch an Deinen ersten Konzertbesuch? Für mich ist es als wäre es gestern, dabei ist Falco nun schon seit 1998 tot. Für mich tatsächlich schier unbegreiflich. Spekulationen über seinen Tod sind bis heute nicht abgerissen. Ich hoffe, wo auch immer er seine Klampfe zum Schwingen bringt, dass er seinen Frieden gefunden hat.

Aber kommen wir mal auf mein 1. Konzert zurück es war im Jahr 1986 im Oktober, meine Eltern hatten mich hingefahren und nach dem Konzert auch wieder abgeholt. Ganz alleine bin ich hinein und ich war aufgeregt und dann kam dieser charismatische Musiker auf die Bühne. Zwischen Einzelhaft und Emotional war ich gefangen von den Liedern und seiner Show.

Der Kommissar war schon ein Emotional Man, seine Karriere war steil aber auch steinig mit einige Tiefpunkte, etwas was der Österreicher anscheinend nicht ganz so gut verpackte. Doch seine Art Lieder zu performen ist und bleibt für mich legendär. Einzigartig und fesselnd nahm er mich immer wieder mit auf seine musikalische Reise und an diesem Abend hätte ich alles dafür gegeben, das dieses niemals endet.

Während Rock me Amadeus zu seinen Lebzeiten ein Erfolg waren, setzte er sich mit Out of the Dark ein Denkmal nach seinem Ableben. Mit der Zeile: “Muss ich erst sterben um zu leben?” entfachte sich eine wilde Diskussion um den Unfalltod des Ausnahmemusilkers.

Ruhe in Frieden!

Du hast mir ein tolles Erlebnis damals in Hannover geschenkt, ich bin froh, dass ich das erleben durfte und konnte. Viele die Deine Musik lieben hatten nicht das Glück Dich einmal Live zu sehen, Danke!

Glossybox März ist angekommen…

Ich hatte mir ja die Glossybox bestellt und es kam diesen Monat nun die 2. Box bei mir an. Ich gebe zu, ich verfalle nun nicht in Jubelschreie. Sie ist okay allerdings hätte sie für mich schon anders ausfallen dürfen. Und dabei geht es gar nicht um die Wertigkeit, denn die stimmt durchaus. Allerdings will ich diesen Beitrag gleich mal als Werbung kennzeichnen, weil Markennamen genannt werden. Ich habe die Box selbst bezahlt und es besteht keine Kooperation!

Werbung – keine Kooperation – Markennennung

Glossybox März 2021

Das Motto der Box Pretty Pleasures. Ich hatte keine Vorstellung was in der Box sein könnte.

Blick in die März Box

Das erste Produkt ist das Ikoo Thernal Treatment Wrap, Preis auf der Anbieter Page von 5,95 Euro. Es handelt sich um eine Art Tuch mit einer Haarkur die 15 – 25 Minuten einwirken soll, sprödes und trockenes Haar soll damit der Kampf angesagt werden. Ich bin nicht ganz überzeugt und deshalb ist es jetzt nicht zwingend ein Produkt für mich.

2. Blick in die Box

Weiter geht es mit dem bilou Pink Sparky Duschschaum Preis 3,95 Euro der Schaum ist richtig gut, allerdings wäre es optimal für Einhornfans, denn der Duft ist extrem süß! Aber der Schaum ist sehr weich und angenehm auf der Haut, also geht für mich in Ordnung. Allerdings muss es nicht so übertrieben riechen.

Dann mal weiter mit Feel Free Antioxidant Eye Contour Preis 5,29 Euro, eine Augencreme, die von der Konsistenz recht angenehm ist, kühlt und leicht einzieht. Zaubern kann sie nicht, aber das habe ich auch nicht erwartet.

Auch in der Box ein pinker Pinsel von Lottie London für Lidschatten Preis 5,95 Euro. Ein echtes Mädchen Produkt, absolut okay, allerdings kann ich mich mit Pinsel förmlich erschlagen, aber dafür kann ja die Box nichts.

Dann das Highlight in der Box die Doucce All in One Unlimeted Pallette Preis 41 Euro. Die Größe ist praktisch für unterwegs. Der Preis ein wenig hoch für meinen persönlichen Geschmack, allerdings findet sich sicherlich der ein oder andere Fan. Persönlich für mich absolut kein Nachkaufprodukt.

Wert der Box gerundet 60 Euro, da sollte man wirklich nicht meckern, allerdings ist es persönlich für mich keine besondere Box.

Warum sich Frau Merkel entschuldigt?

Ja, die Pandemie nervt, sie stresst mich, ich fühle mich oft leer und zu Deutsch tatsächlich auch verarscht! Während ich “so doof” bin und mich versuche an die kleinste Regel zu halten. Kontakte eingeschränkt habe, sodass ich schon teilweise glaubte, das Internet ist die einzige Möglichkeit sich noch mit Menschen austauschen zu können schlendern andere Mitmenschen lustig durch Dubai, tanzen in Sansibar oder machen die Malediven unsicher. Fußballspieler fangen sich mal eben bei unnötigen Turnieren Corona ein und werden dafür fast noch gefeiert. Unzählige Menschen demonstrieren gegen die Maßnahmen und verteilen den Virus fröhlich weiter. Und Frau Merkel entschuldigt sich nun dafür das sie über Ostern einen härteren Lockdown wollte? Liebe Frau Merkel, wenn Sie sich für etwas entschuldigen sollten dann dafür das:

  • Das ein kompletter Lockdown vor einem Jahr hätte kommen sollen.
  • Das ein Ziel für einen Lockdown gesteckt wurde, doch dieses immer wieder verlängert wird.
  • Dass Sie keinen Lockdown auf unbestimmte Zeit genannt hatten.
  • Dass Sie dem Druck der Medien scheinbar nicht immer Stand halten.
  • Das die Impfpolitik so gar nicht funktioniert.
  • Das die versprochenen Gelder nicht bei den betroffenes Personen ankommen.
  • Den Betrügern eine Tür geöffnet wurde (Corona Hilfe Skandal).
  • Dass man die Bürger alleine lässt die sich an die Regeln halten.
  • Das scheinbar manchen Bürger die Internet Z Prominent zu sein scheinen, den anderen Bürgern eine lange Nase machen.

Ich könnte noch so vieles mehr aufzählen. Fragt sich denn keiner was mit den Menschen ist, die man nicht sieht, nicht hört, weil sie sich alleine durch diese Zeit schlagen? Depression ist in dieser Zeit eine Volkskrankheit die nicht entdeckt werden kann, denn die, die still und leise sind, werden ja auch nicht gesehen. Der wer nicht laut Aufschreit und sich an die Regeln hält, fällt auf und anscheinend auch durch das Raster!

Liebe Frau Merkel,

sicherlich spreche ich nicht für viele, denn viele haben resigniert. Jeder fordert Normalität, will das “alte” Leben zurück. Eltern fordern das ihre Kinder in die Schule oder Kita gehen können. Wenn man von Anfang an Konsequent gewesen wäre, dann wäre sicherlich einiges anders gelaufen. Ob es besser wäre kann ich nicht sagen, das maße ich mir auch nicht an. Aber mit Sicherheit wäre es einfach ehrlicher gewesen. Das die Kultur mit den Mitarbeitern am Rande auf dem Zahnfleisch geht, Soloselbständige kaum mehr eine Rolle spielen und auch keiner danach fragt, ist schlimm und traurig. Vielleicht, weil man nicht so gut weint wie die Friseurin an der Ecke. Nein, ich beschwere mich nicht das die Friseure geöffnet haben, ich verstehe es nur nicht, warum die einen dürfen, die anderen aber nicht! Es ist ungleiches Handeln Frau Merkel und genau das ist unser großes Problem. Die einen machen und scheinen zu dürfen und die anderen anscheinend nicht. Wundert Sie es da wirklich, dass es immer gegen Wind gibt? Ich glaube nicht, aber wahrscheinlich interessiert es Sie auch nicht, wie es hinter den verschlossenen Türen aussieht, wo die Menschen sich schon über ein Jahr durch die Pandemie quälen.

In diesem Sinne bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße

Nana

Badeinsel Steinhude

1975 soll sie entstanden sein, doch ich kann mich nicht erinnern. Wahrscheinlich war ich einfach noch zu klein. Ich verbinde jedoch einige Kindheitserinnerung mit diesem besonderen Ort. Durch Sandaufspülung wurde die Insel am Südufer in die Welt geschickt.

Badeinsel Steinhude

Im Laufe der Zeit hat die Insel sich immer weiter entwickelt, vorne Links gehalten war ein Kinderspielplatz mit Schaukeln und Klettergerüst. Ob das immer so war, kann ich gar nicht sagen allerdings war es in meiner Gedächtniskindheit so! Die Brücke bot die Verbindung vom Ufer zur Badeinsel. Kaum zählbar viele Menschen werden wohl im Laufe der Jahre über die Brücke gegangen sein und die Insel besucht haben.

Gerne erinnere ich mich auch an meine Jugendjahre wo die Badeinsel Veranstaltungsort für Konzerte war. Im August 1991 sah ich so Künstler wie: Die Prinzen, Sydney Youngblood, Achim Reichel und Extrabreit. Und das auf meinem kleinen Dorf. Was würde ich in dieser Zeit dafür geben ein Konzert zu besuchen… Ja, ich vermisse das “normale” Leben.

Doch erinnere ich mich auch an kleinen Imbissladen, dort haben wir bei unzähligen Badebesuchen uns ein Eis gekauft. Kennt ihr noch Dolomiti, Flutsch Finger, Ed von Schleck oder Brauner Bär? Ich war ein regelrechter Eisfan, dann gab es noch dieses eine mit Zuckerperlen, ich meine es hieß Perli Perls oder so ähnlich.

Badeinsel Steinhuder Meer

Einmal war ein richtiger Sturm, da habe ich auf der Badeinsel einiges verloren. Handtuch, Badetasche und was auch immer hat mir der Wind genommen. Meine Mutter kam mich abholen, weil sie Angst um mich hatte. Eigentlich war es schon interessant zu sehen, welche Gewalt die Natur ausüben kann. Gott sei Dank, es war nicht ganz so schlimm und alle sind heil dann doch noch daheim angekommen. Aber ich gebe zu, es war ein Erlebnis. Wer mal in der Nähe vom Steinhuder Meer ist vielleicht ist die Badeinsel ja für Euch auch ein Ausflugsziel und ihr teilt dann mal Eure Erinnerung über diesen kleinen Fleck, der einen ganz besonderen Zauber hat.

Nivea Sun Produkt-Check “Werbung”

Paket von Nivea

Ich kennzeichne diesen Beitrag als Werbung, da ich die Produkte Gratis bekommen habe. Jedoch spiegelt der Inhalt nur meine persönliche und ungeschönte Meinung wieder.

Als Goodie obendrauf gab es schon einmal den Nivea Wasserball! I love it! Schade nur das die Sonne noch ein wenig auf sich warten lässt, allerdings ist die Jahreszeit ja auch noch nicht reif.

Weiter im Paket enthalten 50 ml Nivea Sun Gesichts-Sonnencreme mit sofortigem Schutz, LSF 30, Preis laut Web im Schnitt 6,95 Euro.

Die handliche Unterwegstube, überzeugt mit einem frischen Design, das über die Zeit doch schon moderner wirkt, denn wer von uns kennt nicht das Nivea Blau! Das Blau hat soviel Tradition wie der typische Nivea Duft, doch auch hier hat Nivea Sun eine fröhliche Überraschung, dezenter bekannter Duft mit leichter Sonnenstrahlen Note, Der Duft ist nicht sehr dominant und deswegen auch echt angenehm für eine Gesichtscreme.

Die Konsistenz ist sahnig, leicht cremig, und dadurch gut zu dosieren, zieht schnell in die Haut ein und verleiht ein frisches, samtiges Hautgefühl. Sie gefällt mir dadurch wirklich sehr gut.

Hier einmal die Inhaltstoffe:

“Aqua, Glycerin, C12-15 Alkyl Benzoate, Alcohol Denat., Butyl Methoxydibenzoylmethane, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Butylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Ethylhexyl Salicylate, Cetearyl Alcohol, Dibutyl Adipate, Distarch Phosphate, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Ethylhexyl Triazone, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Tocopheryl Acetate, Glycyrrhiza Inflata Root Extract, Sodium Stearoyl Glutamate, Glyceryl Stearate, Ubiquinone, Xanthan Gum, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Carbomer, Dimethicone, Trisodium EDTA, Sodium Chloride, Sodium Hydroxide, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol, Linalool, Limonene, Benzyl Alcohol, Alpha-Isomethyl Ionone, Geraniol, Citronellol, Coumarin, Parfum”

Weiter im Paket befand sich auch Nivea Sun Schutz & Pflege 48 Stunden Feuchtigkeit LSF 30 a 250 ml auch hier liegt der Preis im Online Schnitt bei 6,95 Euro. Die Sonnencreme soll Wasserfest sein, das konnte ich jetzt nicht so extrem testen, aber auch hier gefällt mir der sonnige Duft, da bekommt man richtig Lust, auf Sonne, Strand und See! Allerdings kann ich hier die 48 Stunden gutes Feuchtigkeitsgefühl bestätigen. Der ist etwas intensiver als bei der Gesichtscreme aber auch nicht zu aufdringlich, sondern ist die Symbiose sehr gut gelungen. Ich habe das Gefühl das die Konsistenz hier noch ein bisschen flüssiger allerdings jedoch auch sehr sahnig. Man kann die Creme sehr gut verteilen, sie zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt einen leichten Glanz auf der Haut, so wirkt diese gleich viel Sommerlicher und Strahlender!

Inhaltstoffe:

“Aqua, Isopropyl Palmitate, Glycerin, C12-15 Alkyl Benzoate, Alcohol Denat., Butyl Methoxydibenzoylmethane, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Butylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Ethylhexyl Salicylate, Titanium Dioxide (nano), Behenyl Alcohol, Hydrogenated Rapeseed Oil, Silica Dimethyl Silylate, Stearyl Alcohol, Ethylhexyl Triazone, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Tocopheryl Acetate, Cellulose Gum, Tetrasodium Iminodisuccinate, Xanthan Gum, Trisodium EDTA, Sodium Stearoyl Glutamate, Sodium Chloride, Silica, Hydroxyacetophenone, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Dimethicone, Linalool, Benzyl Alcohol, Alpha-Isomethyl Ionone, Citronellol, Parfum”

Nivea Sun Schutz & Pflege

Mein persönlicher Eindruck, ich mag den erfrischenden typischen jedoch sonnigen Duft. Absolut gut geeignet für die bequeme und schnelle Anwendung auch unterwegs. Für leicht gebräunte Haut definitiv eine nette Sonnenpflege und das wichtigste für mich: Trotz meiner PSO hatte ich keine Probleme mit der Creme, es hat weder gebrannt noch hatte ich ein Spannungsgefühl auf der Haut, und das überzeugt mich persönlich, denn oftmals bereiten Cremes mir durchaus Schmerzen!

#NiveaSommer #NiveaBotschafter #NiveaSun

Schatten der Vergangenheit – Die Wohnung Deiner Mutter

Ich habe ab und an Flashbacks und denke über Dinge aus meiner Vergangenheit nach, nun habe ich mir vorgenommen, diese hier einfach aufzuschreiben, für mich und für Euch, damit Ihr vielleicht auch feststellen könnt, das Ihr Euch für manches nicht schämen müsst.

Zum Beispiel hatte meine damalige Freundin mal ein Anliegen. Ich kannte ihre Mutter und auch deren Wohnung, doch plötzlich meinte Marie (Name geändert, um die Privatsphäre zu schützen) das die Wohnung ihrer Mutter leer gemacht werden müsste, um diese an den Vermieter zurückzugeben. Natürlich bot ich mich an zu helfen.

Es war allerdings nicht die Wohnung die kannte, sondern eine größere Wohnung in der ihre Schwester bis kurz vor der Übergabe hauste, ja hauste ist der richtige Ausdruck. Es kam uns an der Tür ein beißender Geruch entgegen. Marie`s Mutter schien es gänzlich peinlich zu sein uns in die Wohnung zu lassen, doch wir wollten ja helfen.

Die Fenster waren mit Alufolie abgeklebt, der Teppichboden verdreckt und mit dem Untergrund schier verwachsen. Der Balkon vollgemüllt. Horror, wie konnte hier denn ein junges Mädchen leben fragte ich mich. Die Schwester war zwar volljährig, aber anscheinend überhaupt nicht alleine lebensfähig, oder eine extreme Dreck… Nein, ich schreib es nicht aus.

Auf dem Balkon fanden wir ein Käfig mit den Überresten eines Meerschweinchens, wie grausam dachte ich mir und Marie übernahm den Balkon. Ich beschloss mich im Wohnzimmer mitzubetätigen und ihrer Mutter zu helfen. Mit einem Spachtel mussten wir den Teppich vom Untergrund lösen. Ich setzte mich hin und hatte das Gefühl das Feuchtigkeit in meine Jeans drang, ich bemerkte auch wie es immer erbärmlicher stank.

Die Mutter begann an zu weinen und zu erzählen, oft hätte ihre Tochter Karin sie bedroht und sie hätte sich dort eingeschlossen. Wenn sie auf Toilette wollte hat sie sich nicht getraut und in die Blumentöpfe Wasser gelassen, irgendwann sei sie dann in die neue Wohnung geflohen und hatte Karin alleine dort gelassen, doch das nun auch die Katzen dort auf den Boden gepieselt haben, war ihr unangenehm und peinlich.

Ich muss zugeben ich war damals nicht ganz so erschüttert wie ich heute darüber bin. Mein Gedanke war zu dem Zeitpunkt nur, wir müssen die Wohnung leer bekommen, damit das Thema abgeschlossen ist. Wir haben das ganze Wochenende geschuftet unzählige Säcke voll Müll aus der Bude geschleppt, meine Klamotten habe ich hinterher entsorgt, aber verstanden habe ich es bis nicht. Wie kann man seiner Mutter so etwas antun? Wie kann man so hausen? Und warum macht man seinen Dreck nicht selber weg?

Später erfuhr ich das Karin ins LKH eingeliefert wurde, sie hat sogar ihre Betreuerin verprügelt. Marie wollte sie besuchen, eine Freundin und ich haben sie begleitet, aber davon vielleicht ein anderes Mal.

Gemalt mit Acryl

Bilder von mir

Jeder Mensch kann malen, manche besser, manche schlechter, aber Kunst muss nicht perfekt sein, denn das macht sie einfach besonders.

So habe ich vor ewiger Zeit in Berlin eine Vernissage von Alfator von Knorkator in Berlin besucht. Sein Markenzeichen bei seinem Acryl Malereien war es, Figuren Geschlechtslos zu malen. Doch er hat viele Facetten, neben den Gesang, des Theaters, den Dichtungen nimmt auch die Malerei sowie seine besonderen Zeichnungen einen Platz ein.

Zum Beispiel zeichnete er auch Teekesselchen, jetzt nicht die Kannen, sondern die Begriffe, als Beispiel einen Inbus in Bus (Inbusschlüssel in einem Bus sitzend). Irgendwie war es für mich wirklich inspirierend. Zumindest habe ich dadurch auch den Mut gefunden Bilder von mir zu zeigen. Es war mir plötzlich nicht mehr wichtig, ob sie perfekt sind, es zählt nur noch das ich meine Gedanken, meine Leidenschaft in die Werke gelegt habe. Eines meiner eigenen Lieblingsbilder ist bei weiten nicht perfekt, es ist die Dame am Cello.

Dame am Cello

Hat sie nichts mehr an, außer die Schuhe? Ist sie verschmolzen mit dem Cello? Einige Fragen sind im Laufe der Zeit aufgetaucht, die ich jedoch nicht beantworten möchte, ist es nicht schöner, wenn jeder seinen eigenen Interpretationsfreiraum hat? Ich denke schon! Leider kann ich mir keinen extra Atelier für meine Malereien leisten, sonst würde ich auch in Öl malen, doch Öl braucht lange zum Trocknen und ist durch Verwendung von Malmittel sehr Geruchsintensiv. Mit Aquarelle bin ich noch nicht so warm geworden, aber wer weiß, was nicht ist kommt vielleicht noch. In diesem Sinne mein Aufruf an Euch, lasst Eurer Kreativität freien Lauf, denn nur so behaltet Ihr für Euch die Freiheit, das zu tun, was Ihr auch tun wollt!