Warum sich Frau Merkel entschuldigt?

Ja, die Pandemie nervt, sie stresst mich, ich fühle mich oft leer und zu Deutsch tatsächlich auch verarscht! Während ich “so doof” bin und mich versuche an die kleinste Regel zu halten. Kontakte eingeschränkt habe, sodass ich schon teilweise glaubte, das Internet ist die einzige Möglichkeit sich noch mit Menschen austauschen zu können schlendern andere Mitmenschen lustig durch Dubai, tanzen in Sansibar oder machen die Malediven unsicher. Fußballspieler fangen sich mal eben bei unnötigen Turnieren Corona ein und werden dafür fast noch gefeiert. Unzählige Menschen demonstrieren gegen die Maßnahmen und verteilen den Virus fröhlich weiter. Und Frau Merkel entschuldigt sich nun dafür das sie über Ostern einen härteren Lockdown wollte? Liebe Frau Merkel, wenn Sie sich für etwas entschuldigen sollten dann dafür das:

  • Das ein kompletter Lockdown vor einem Jahr hätte kommen sollen.
  • Das ein Ziel für einen Lockdown gesteckt wurde, doch dieses immer wieder verlängert wird.
  • Dass Sie keinen Lockdown auf unbestimmte Zeit genannt hatten.
  • Dass Sie dem Druck der Medien scheinbar nicht immer Stand halten.
  • Das die Impfpolitik so gar nicht funktioniert.
  • Das die versprochenen Gelder nicht bei den betroffenes Personen ankommen.
  • Den Betrügern eine Tür geöffnet wurde (Corona Hilfe Skandal).
  • Dass man die Bürger alleine lässt die sich an die Regeln halten.
  • Das scheinbar manchen Bürger die Internet Z Prominent zu sein scheinen, den anderen Bürgern eine lange Nase machen.

Ich könnte noch so vieles mehr aufzählen. Fragt sich denn keiner was mit den Menschen ist, die man nicht sieht, nicht hört, weil sie sich alleine durch diese Zeit schlagen? Depression ist in dieser Zeit eine Volkskrankheit die nicht entdeckt werden kann, denn die, die still und leise sind, werden ja auch nicht gesehen. Der wer nicht laut Aufschreit und sich an die Regeln hält, fällt auf und anscheinend auch durch das Raster!

Liebe Frau Merkel,

sicherlich spreche ich nicht für viele, denn viele haben resigniert. Jeder fordert Normalität, will das “alte” Leben zurück. Eltern fordern das ihre Kinder in die Schule oder Kita gehen können. Wenn man von Anfang an Konsequent gewesen wäre, dann wäre sicherlich einiges anders gelaufen. Ob es besser wäre kann ich nicht sagen, das maße ich mir auch nicht an. Aber mit Sicherheit wäre es einfach ehrlicher gewesen. Das die Kultur mit den Mitarbeitern am Rande auf dem Zahnfleisch geht, Soloselbständige kaum mehr eine Rolle spielen und auch keiner danach fragt, ist schlimm und traurig. Vielleicht, weil man nicht so gut weint wie die Friseurin an der Ecke. Nein, ich beschwere mich nicht das die Friseure geöffnet haben, ich verstehe es nur nicht, warum die einen dürfen, die anderen aber nicht! Es ist ungleiches Handeln Frau Merkel und genau das ist unser großes Problem. Die einen machen und scheinen zu dürfen und die anderen anscheinend nicht. Wundert Sie es da wirklich, dass es immer gegen Wind gibt? Ich glaube nicht, aber wahrscheinlich interessiert es Sie auch nicht, wie es hinter den verschlossenen Türen aussieht, wo die Menschen sich schon über ein Jahr durch die Pandemie quälen.

In diesem Sinne bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße

Nana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.